Über InTRo

InTRo - Ein Netzwerk von Dienstleistungen

Die Integrations- und Tagesstrukturierungsbetriebe Rottenburg InTRo wurden im Jahr 1994 gegründet und sind eine Einrichtung des gemeinnützigen, freien Trägervereins Hilfe zur Selbsthilfe e.V. Reutlingen, der in den Landkreisen Tübingen, Reutlingen und Calw mit verschiedenen sozialpädagogischen Angeboten tätig ist.
Wir bieten Arbeit, Beschäftigung und Tagesstrukturierung für Menschen in besonderen Lebenslagen.

Wir sind Ansprechpartner für

  • Langzeitarbeitslose Menschen
  • straffällig gewordene Jugendliche, die gemeinnützige Arbeitsstunden leisten müssen
  • Menschen, die in instabilen oder allgemein schwierigen Lebenssituationen Hilfe, Unterstützung oder Begleitung benötigen

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, immer wieder neue Arbeitsmarkt-Integrationshilfen und Beschäftigungsfelder zu finden oder bestehende zu erweitern.
Diese bieten wir interessierten Privatkunden sowie Institutionen und Firmen erfolgreich an.

Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe!

Das hauptamtliche Team besteht aus vier sozialpädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, einer Arbeitsanleiterin und einer Mitarbeiterin im Sekretariat.

Erweitert und unterstützt wird unser vielfältiges Arbeitsangebot von der Agentur für Arbeit, dem Job-Center, Ärzten, Therapeuten und anderen sozialpädagogischen Einrichtungen.

Wir sind Partner von Politik und Gemeinwesen

Kooperation, Verzahnung, Mitwirkung - InTRo als Teil von Rottenburg

alt

 

 

 

 

 

Rainer Mirbach, der Leiter von InTRo, im Landtagswahlkampf  2006, zusammen mit dem Bundesvorsitzenden der Grünen, Reinhard Bütikofer; im Hintergrund der heutige OB von Tübingen, Boris Palmer

InTRo versteht sich als Teil des Rottenburger Gemeinwesens. Die Kooperation mit Institutionen, Firmen, Trägern und der Bevölkerung im Landkreis Tübingen ist für unsere Einrichtung sehr wichtig.

Durch die über 19 Jahre gewachsene enge Zusammenarbeit mit den politischen und kirchlichen Gremien und Mandatsträgern im Landkreis konnten viele Arbeitsprojekte für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschaffen werden. Die enge Kooperation mit Firmen und Institutionen ermöglichte in den vergangenen Jahren vielen TeilnehmerInnen eine Vermittlung in den allgemeinen Arbeitsmarkt.